Verlag Philipp von Zabern


Sehen Sie, so stirbt man also!
€ 19,99

Bibliografische Daten

27.02.2012
160 Seiten
14 x 21,7 cm
geb.
ISBN 978-3-8053-4433-3
ISBN 978-3-8053-4504-0 (PDF)
ISBN 978-3-8053-4505-7 (ePub)
Cornelius Hartz

Sehen Sie, so stirbt man also!

55 beste letzte Worte

Wenn ein Mensch stirbt, misst man seinen letzten Worten eine ganz besondere Bedeutung bei. Im besten Fall sollen sie ein ganzes Leben in nur einem Ausspruch zusammenfassen.

Worte wie »Mehr Licht!« (Goethe) oder »Auch du, Brutus!« (Caesar) sind in die Kultur geschichte eingegangen – auch wenn sie manchmal frei erfunden sind. In diesem Band stellt Cornelius Hartz 55 letzte Worte berühmter Frauen und Männer vor – von der Antike bis zur Gegenwart, von Sokrates über Beethoven, Jane Austen und James Dean bis zu Johannes Paul II. Neben der Untersuchung des Wahrheitsgehalts der Zitate und einer Darstellung der Umstände des Todes geht es dabei stets um die Frage: Was wollen und können diese letzten Worte der Nachwelt sagen?


Der Philologe liefert dem Leser eine vergnügliche Reise durch die Sterbezimmer der Jahrhunderte. (Kölner Stadt-Anzeiger, 02.04.2012)

...vergnüglich zu lesen... (Der Spiegel, 13/2012)

Als Geschenkbuch eine Offenbarung, als Lehrbuch eine ungewöhnliche Stütze ist „Sehen Sie, so stirbt man also!“ ein rundum gelungenes Stück Geschichtsbewältigung. (aus-erlesen.de)

Ein Buch von

Hartz, Cornelius Hartz, Cornelius

Dr. Cornelius Hartz ist als freier Lektor, Übersetzer und Autor in Hamburg tätig. Er wurde 1973 in Lübeck geboren und studierte klassische Philologie. Auf Studienreisen besuchte er zahlreiche Stätten der Antike – in Griechenland, Italien, der Ägäis, der Türkei und Nordafrika. 2007 wurde er an der Universität Hamburg promoviert. Zu seinen Spezialgebieten zählt die griechische und römische Lyrik.

Weitere Bücher dieses Autors

Antike mit Biss Tatort Antike Zaberns Wissensquiz Römische Schriftsteller Zaberns Wissensquiz